Esperanza

ESPERANZA

Unterstützen auch Sie das Projekt Esperanza
HELFEN SIE JETZT

Neues Projekt
Im Therapiezentrum Esperanza im Mostviertel, helfen über 70 Tiere Problemjugendlichen auf dem Weg zurück ins Leben. Esperanza ist der spanische Name für Hoffnung – und die bietet sich den dort am Hof lebenden Jugendlichen auch Tag für Tag. Auf dem Hof in der Nähe von Amstetten, finden bis zu acht Jugendliche, die es nicht so leicht haben und aus unterschiedlichsten Gründen nicht mehr daheim wohnen können, ein zweites Zuhause. Bei Esperanza liegt der Fokus auf tierunterstützter Pädagogik. Die Kinder finden über den Kontakt zu Tieren wieder Vertrauen in sich und die Menschen.

Neue Perspektiven
Die Basis für die pädagogische Arbeit bilden einerseits die familienähnlichen und betreuungsintensiven Strukturen am Hof, andererseits aber auch das Leben mit den Tieren in der Natur im bewusst erlebten jahreszeitlichen Rhythmus.
Zudem können die Jugendlichen auf dem Hof eine Lehre zum Tierpfleger machen, und legen somit den Grundstein für ein geregeltes Leben.

Neues Terrain
Biogena hilft! unterstützt ab Jänner 2017 die Jugendlichen dabei auch die Welt außerhalb vom Esperanza Hof zu erkunden. Biogena hilft! ermöglicht den Jugendlichen Ausflüge in und um Österreich, Theater-, Musical- und Museenbesuche oder die Teilnahme an unterschiedlichsten Workshops.

 

Esperanza
http://www.esperanza.at

… und weil ein Video so viele Emotionen übertragen kann, haben wir hier einen Kurzbericht des ORF über Esperanza gefunden: